Kremser IMC FH verstärkt in Asien aktiv. Japan, Turkmenistan, Bhutan – die Fachhochschule Krems erweitert ihr Netzwerk.

Erstellt am 18. August 2017 (05:33)
IMC FH Krems
Besuch in Japan: IMC-Aufsichtsratsvorsitzender Heinz Boyer.

Asien ist ein Zukunftsmarkt – auch für die Fachhochschule. Die jüngsten Aktivitäten sind vielversprechend:

Aufsichtsratsvorsitzender Heinz Boyer wurde vom Japan-Österreich-Komitee eingeladen, bei der Tagung in der Präfektur Shizuoka einen Vortrag über die „Entwicklung des ländlichen Raums durch Bildungsprojekte“ zu halten. Boyer legte den Fokus seiner Reise auf eine weitere Vertiefung der Zusammenarbeit mit japanischen Universitäten.

Mit Turkmenistan soll eine ähnlich gute Zusammenarbeit entstehen wie mit Aserbaidschan. So wird das Masterprogramm „International Business and Export Management“ in Turkmenistan implementiert. Außerdem steht Boyer dem Land als Experte für touristische Belange beratend zur Seite.

Ganz aktuell läuft eine Kooperation zwischen IMC und dem Hotel Terma Linca sowie anderen Betrieben in Bhutan in den Bereichen Tourismus und Gesundheitsmanagement. Kunzang Wangmo, Geschäftsführerin der Terma Linca, war auf Einladung der IMC FH Krems zu Gast und besuchte zwei „Health & Spa“-Leitbetriebe.