Erstellt am 29. September 2013, 20:36

Rätsel: Brandstiftung vor Gerichtsgebäude. Ermittlungen / War es ein Vandalenakt? Oder ein gezielter Anschlag? Die mobile Plakatwand von Franz Stieger wurde ein Raub der Flammen.

Mobile Plakatwand abgebrannt: Täter unbekannt.privat  |  NOEN

Der „Fall Franz Stieger“ beschäftigt einmal mehr die Polizei und die Justiz: In der Nacht auf Dienstag ist der Fahrradanhänger von Stieger samt Plakatwand unter rätselhaften Umständen abgebrannt. Tatsache ist: Das auffallende Gefährt war zu diesem Zeitpunkt vor dem Landesgericht im Bereich Südtirolerplatz abgestellt. Und das Feuer ist nicht zufällig ausgebrochen. Mit großer Wahrscheinlichkeit liegt Brandstiftung vor.

Über die Hintergründe wird derzeit noch spekuliert

War es ein ganz „normaler“ Vandalenakt? Oder steckt – wie Stieger vermutet – ein gezielter „Anschlag“ dahinter?
Wie berichtet, enthielt der provokante Text des Plakates schwerste Anschuldigungen gegen namhafte Juristen, Beamte und Politiker. Die Polizei ermittelt, will aber derzeit keine Details bekanntgeben. Laut Stieger ist auch das „Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung“ mit dem Fall beschäftigt.