Kampseen im NÖ-Vorentscheid bei „9 Plätze – 9 Schätze“. Kampstauseen im Rennen um die Teilnahme an der beliebten ORF-Show, Voting für NÖ startet Anfang Oktober.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. August 2019 (12:56)
Marktgemeinde Rastenfeld
Die Kampstauseen wurden in den 1950-er Jahren errichtet und sind landschaftlich nicht mehr wegzudenken. Im Bild ist der Stausee Ottenstein zu sehen, der sich – wie die anderen beiden Kampseen Dobra und Thurnberg – durch sein vielfältiges Freizeitangebot und als beeindruckende Naturkulisse auszeichnet.

Seit 2014 kürt der ORF mit seinem Publikum jährlich das schönste Plätzchen Österreichs: Zu den bekanntesten Sieger-Orten, die Moderator Armin Assinger bisher präsentieren durfte, zählen u. a. der Grüne See in der Steiermark und das Tiroler Kaisertal.

NOEN
Bürgermeister Gerhard Wandl (Rastenfeld) freut sich sehr über die Nominierung der Kampseen.

Vorab wird mittels Publikumsvoting in jedem Bundesland aus drei Orten der Teilnehmer fürs große Finale in Wien gewählt. Die drei Kandidaten des Vorentscheids für Niederösterreich werden Anfang Oktober im ORF-Nachrichtenmagazin „NÖ heute“ präsentiert – mit dabei sind diesmal die Kampseen Ottenstein, Dobra und Thurnberg.

Sie werden mit zwei weiteren Orten aus dem Bundesland ins Rennen fürs Finale von „9 Plätze – 9 Schätze“ gehen.

Infos zum Voting werden zeitnah bekannt gegeben – auch die NÖN wird dazu berichten.