„Langzeit-Dach“ für Steiner Weinbrunnen. HTL-Schüler erfolgreich am Werk. Steiner Bauwerk erstrahlt wieder in neuem Glanz.

Von Martin Kalchhauser und Gerhard Spanring. Erstellt am 22. Juni 2018 (06:06)
Der Obmann des Weinbauvereins Stein und Hauervater Johann Resch (rechts, im Bild auf einer Aufnahme von einem vergangenen Fest mit Sebastian Beninger, Leopold Emberger und Felix Pachschwöll, von links) freut sich schon auf den Andrang der Gäste beim Weinfest. Foto: Gerhard Spanring
Gerhard Spanring

Vor dem 50-jährigen Jubiläum des Weinbrunnenfestes am Fuße der Frauenbergkirche wurde im Auftrag des Verschönerungsvereines Stein der Weinbrunnen in Schuss gebracht.

Rund 30 Schüler der zweiten Klassen der HTL Krems sanierten die Steinmauern und erneuerten unter Anleitung ihres Fachlehrers Martin Weinzierl das Dach.

„Der Weinbrunnen wurde in seiner ursprünglichen Form saniert“, so Weinzierl, der sich über eine besonders dauerhafte Lösung für das Dach freut. „Vorher gab es eine Fichten-Eindeckung, nun wurden handgespaltene Lärchen-Schindeln verwendet. Das sollte für die nächsten 50 bis 60 Jahre halten.“