„Ink Still Wet“: Sechs Nationen an Workshop beteiligt. Nicht weniger als 75 Komponisten aus aller Welt haben sich beworben, um am diesjährigen Workshop „Ink Still Wet“ im Schloss Grafenegg teilzunehmen. Sechs wurden jetzt angenommen.

Von Christian Leneis. Erstellt am 01. März 2021 (05:57)
Hosokawa Toshio ist der Wokshop leiter für die jungen Komponisten aus sechs Nationen.
Udo Titz

Eine tolle Nachricht jagt die nächste: Hat die Schlossverwaltung erst vor Kurzem von einer Rekordbeteiligung am Composer-Conductor-Workshop „Ink Still Wet“ mit Workshopleiter Toshio Hosokawa berichtet, so stehen jetzt die Teilnehmer fest: Sie kommen aus sechs Nationen.

„Wir haben dieses Jahr sehr viele hervorragende Bewerbungen erhalten. Das hat uns nicht nur überrascht – es gibt uns auch Hoffnung und Mut in diesen schwierigen Zeiten!“, zeigte sich Workshopleiter und „Composer in Residence“ Kaz Ishikawa begeistert. Der Composer-Conductor-Workshop findet vom 13. bis 20. August im Rahmen des Grafenegg Festivals statt.

Das NÖ Tonkünstlerorchester – hier bei einem seiner zahlreichen Besuche und Auftritte im Schloss Grafenegg – wird die Teilnehmer des Workshops „Ink Still Wet“ musikalisch unterstützen.
Udo Titz

Die erste Arbeitsphase am 12. und 13. März ist derzeit als Online-Workshop geplant. Den Höhepunkt soll das Abschlusskonzert am 20. August 2021 im Auditorium Grafenegg – bei freiem Eintritt – bilden. Die Teilnehmer sind Shiuan Chang aus New York, Etienne Haan (Strasbourg), Nama Kamiyama (Japan), Aron Ludwig (Dresden), Donghoon Shin (Südkorea) und Hristina Susak (in Wien lebende Serbin). Informationen zum Workshop gibt es unter:

www.grafenegg.com