72-Jähriger stürzte 150 Meter ab: schwer verletzt. Beim Abstieg von einer Wandertour am Welterbesteig nahe Rossatz (Bezirk Krems) rutschte ein Pielachtaler am Mittwoch ab und verletzte sich schwer. Er musste mit dem Christophorus 15 gerettet werden.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 29. Oktober 2020 (07:44)

Der 72-Jährige aus Frankenfels im Bezirk St. Pölten-Land war als Mitglied einer dreiköpfigen Wandergruppe am Welterbesteig von der Ruine Aggstein kommend in Richtung St. Johann im Mauerthale unterwegs gewesen. Gegen 12:30 Uhr dürfte er laut einer Aussendung der Polizei "beim Abstieg von der Tischwand in Richtung St. Johann im Mauerthale ausgerutscht und etwa 150 Meter über eine steile felsdurchsetzte Rinne abgestürzt sein".

Seine Begleiter und Einsatzkräfte der Bergrettung Wachau leiteten dem 72-Jährigen Erste-Hilfe und setzen die Rettungskette in Gang. Er wurde mittels Taubergung aus dem alpinen Gelände gerettet und schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 15 in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.