Kamptalbahn wird „neu“: Modernisierung gestartet

Erstellt am 05. August 2022 | 04:22
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8428072_kre31kamptalbahn_kam.jpg
Ein Blick auf die malerische Strecke der Kamptalbahn bei Stiefern.
Foto: ÖBB/Michael Fritscher
Im August starten die Arbeiten für die Erneuerung der Bahn durch das Kamptal. Die Strecke wird für rund ein Monat gesperrt sein.
Werbung
Anzeige

Die Strecke durch das Kamptal besteht seit 1889. Sie ist eingleisig, nicht elektrifiziert, knapp 44 Kilometer lang und führt von Hadersdorf nach Sigmundsherberg. Sie soll in den nächsten Jahren aufwendig erneuert werden, damit einerseits die Kapazitäten erhöht werden können und andererseits, um mehr Menschen zum Bahnfahren zu motivieren.

Noch in diesem Sommer werden die ersten Maßnahmen im Bereich von Langenlois bis Horn gesetzt – diese reichen von Gleis- und Bahnsteigerneuerungen und Vorarbeiten für ein neues Stellwerk über Streckensanierungsarbeiten bis hin zu Instandhaltungstätigkeiten an Entwässerungsanlagen und diversen Kabelarbeiten.

Um einen möglichst raschen und sicheren Bauablauf sicherzustellen, ist eine fünfwöchige Streckensperre erforderlich und es wird ein Schienenersatzverkehr zwischen Langenlois und Sigmundsherberg von 1. August bis 4. September eingerichtet. Lärmentwicklung soll weitgehend vermieden werden.

Die Information zu den Fahrplanänderungen erfolgt durch Plakate an den Bahnhöfen, Durchsagen im Zug und im Internet unter www.oebb.at.

Werbung