Preise für die besten Geschichten in Krems

Auch junge Autoren konnten überzeugen.

Erstellt am 23. Oktober 2021 | 08:04
440_0008_8210970_kre42schreibwettbewerb_sch.jpg
Siegerehrung beim Schreibwettbewerb: Preisträger Maximilian Handschuh (12), Bürgermeister Reinhard Resch, Preisträgerin Liora Hudetz (7), Preisträger Rainer Harold und Stadtbücherei-Leiterin Claudia Skopal (von links).
Foto: Johann Lechner

Die Sieger stehen fest: Beim Schreibwettbewerb der Stadtbücherei wurden aus 59 Texten die vier besten in ihrer Alterskategorie ausgezeichnet.

Die jüngste Schreibkünstlerin ist die erst siebenjährige Liora Hudetz von der Volksschule Lengenfeld. Sie gewann die Herzen der Jury mit dem Text „Die weise Linde“. Weitere junge Preisträger sind Maximilian Handschuh (12) vom BRG Ringstraße mit „Die versunkene Bibliothek“ und Eva Wintersberger (17) vom BRG Kremszeile mit „Die Neinsager: die Welt und ich“. Der Preis in der Erwachsenen-Kategorie ging an Rainer Harold für den Text „Die Welt, ein Labyrinth“.

Musikstücke zu den Themen des Wettbewerbes komponierten Antonio Dinis, Hubert Pöll sowie die Schüler Jonas Langhammer und Julian Koller.