Schüler-Duo ging aus purer Wut einbrechen. Zwei 15-Jährige auf Abwegen: Sie ließen ihrem Ärger über die "böse" Schule freien Lauf - und übten sich in Rache.

Erstellt am 29. September 2014 (08:33)
NOEN, Sommer, LPD
Abtransport: Das gefundene Moped hat kaum noch einen Wert, stellt aber ein wichtiges Beweisstück dar.

Drei mysteriöse Kriminalfälle im Stadtzentrum sind geklärt: Die Polizei konnte zwei 15-jährige Schüler als mutmaßliche Täter ausforschen.

Bei der Vernehmung stellte sich heraus, dass das Duo seinen aufgestauten Aggressionen freien Lauf gelassen hatte. Die Wut der beiden Jugendlichen richtete sich speziell gegen ihre Schule, wo sie sich ungerecht behandelt fühlten.

 

So machten sich die beiden Burschen im vergangenen Mai gleich zweimal in Folge in der5 Bahnzeile (im öffentlichen Parkdeck des Schulzentrums) über einen geparkten Cabrio-Sportwagen her. Sie schlitzten das Stoffdach des Autos auf, zerkratzten den Lack, stießen das Fahrzeug gegen die Mauer und stahlen schließlich noch eine Decke sowie einen USB-Stick. Offenbar hatten die Schüler (irrtümlich) geglaubt, dass der Wagen einem Lehrer gehöre.

Schließlich stahl das Duo auch noch ein Moped aus dem Eigentum des Schulzentrums. Einer der Burschen zerlegte das Fahrzeug und versenkte den Rahmen samt Motor in einem Regenwasserbecken in den Weinbergen zwischen Stein und Egelsee. Das Moped wurde am vergangenen Dienstag von der Feuerwehr geborgen.