Schulen bei Info-Messe im Fokus. Das Schulzentrum in der Edmund-Hofbauer-Straße war Schauplatz der bereits elften Auflage der Schulinformationsmesse (SIM). Sie bot Gelegenheit, sich an einem Tag an einem Ort ein Bild von den 15 Angeboten der einzelnen Bildungseinrichtungen zu holen. Hunderte Eltern und möglichen künftigen Schüler nützten die Gelegenheit.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 21. Oktober 2019 (07:18)

Schulregion bedeutend für NÖ

Allgemein bildende höhere Schulen (AHS) sowie berufsbildende mittlere und höhere Schulen (BMHS, BHS) gaben an Infoständen in der NMS Krems Auskunft über das von ihnen gestellte Bildungsangebot. Bei der Eröffung betonte der Leiter des Bundesschülerheimes Krems, Johann Böhm, dass alleine in der Stadt Krems 6.100 Schüler ausgebildet werden. Mehrere hundert weitere besuchen die teilnehmenden Langenloiser Bildungseinrichtungen. "Die Region ist damit auch für Niederösterreich sehr bedeutend."

Gutes Klima zwischen Schulen

Wichtig sei, dass in Krems ein gutes Klima zwischen den Schulen herrsche. "Die Verantwortlichen reden und arbeiten miteinander - trotz des Wettbewerbs, der um die einzelnen Schüler herrscht." Das vielfältige Angebot der Schulen, die sich an Ständen präsentierten, würdigte Bezirkshauptfrau Elfriede Mayrhofer: "Das Angebot ist bunt, die Auswahl groß."

Ausbildung für Leben wichtig

Es sei, so Mayrhofer in Anwesenheit aller Direktoren der beteiligten Schulen weiter, kein Geheimnis, dass ein höheres Niveau an (Aus-)Bildung die Chance im Job und damit im Leben erhöhen. Dies könnten auch die anwesenden Vertreter der Sozialpartnerschaft - Herbert Aumüller (Wirtschaftskammer), Doris Schartner (Arbeiterkammer) und Erwin Kirschenhofer (AMS) - bestätigen.

Hilfe bei zentraler Frage

Alfred Grünstäudl, Leiter der Bildungsregion 1 (Waldviertel) der Bildungsdirektion NÖ, würdigte die Fortführung einer guten Tradition mit der bereits elften Auflage der Messe und betonte: "Die Orientierung zur richtigen Ausbildung ist für die jungen Menschen eine zentrale Frage. Sie ist neben der Wahl des Lebenspartners die wohl wichtigsten Frage im Leben."

Reger Andrang am Nachmittag

Während am Vormittag - erwartungsgemäß - nur wenige Eltern und Schüler den Weg in die NMS fanden, wurde das Angebot der Kremser und Langenloiser Schulen am Nachmittag von interessierten Eltern und potenziellen neuen Schülern der verschiedenen Einrichtungen rege genützt. Direktoren, Lehrer und Schüler der SIM-Teilnehmer gaben Auskunft und stellten ihr Angebot in engagierter Weise vor.

Die Teilnehmer an der SIM waren:

  • BG/BRG Piaristengasse
  • BORG Krems
  • BHAK/BHAS Krems
  • BRG Kremszeile
  • BRG Ringstraße
  • HLM/HLW Krems
  • HTL Krems
  • Mary Ward Privat-NMS
  • Mary Ward Privat-ORG
  • Neue Mittelschule Krems (NMS)
  • Polytechnische Schule Krems
  • Weinbauschule Krems
  • Tourismusschulen HLF Krems
  • Gartenbauschule Langenlois
  • HLS/FSB Langenlois