Gartenbauschule überschritt fachliche Grenzen. Der diesjährige Ausflug des Abschlussjahrgangs der Gartenbauschule Langenlois führte in die Niederlande und Belgien.

Von Schulpartner NÖN/BVZ. Erstellt am 07. Juni 2018 (11:50)
Gartenbauschule
die Abschlussklassen mit MEP Dr. Othmar Karas

In allen Bereichen des Gartenbaues spielen die Niederlande eine große Bedeutung, besonders im Produktions- und Innovationsbereich sind sie weltweit die bedeutendste Gartenbaunation. Für die Klassenvorstände Juliane Huber und Wolfgang Funder waren dies gute Gründe eine Exkursion in die Hochburg des Gartenbaus zu organisieren. Hier lernten unsere Schülerinnen und Schüler eine weitere noch viel größere Dimension im Bereich der gartenbaulichen Produktion und Dienstleistung kennen.

Im Vordergrund standen neben den kulturellen Highlights der beiden Hauptstädte viele fachliche Aspekte. Die Blumenversteigerung bei Flora Holland in Aalsmeer, Großmärkte, die größte Schaugartenanlage der Niederlande in Appeltern, Tulpenblüte in Keukenhof und die königlichen Gärten in Brüssel, die nur 3 Wochen im Jahr ihre Pforten öffnen, boten den wissbegierigen Schülerinnen und Schülern eine spannende Abwechslung im Fachprogramm. Zum Schluss besuchten wir das Europäische Parlament in Brüssel und führten eine aufschlussreiche Diskussion mit dem Delegationsleiter MEP Dr. Othmar Karas.