Tag der Steintherapie an der Gartenbauschule Langenlois. ATZ Schiltern bei kreativen Steinarbeiten zu Gast im Schaugarten

Von NÖN Leserreporter. Erstellt am 07. September 2018 (11:38)
Usercontent, Gartenbauschule
Direktor Franz Fuger von der Gartenbauschule Langenlois, Bildhauer und „Steineflüsterer“ Christian Koller, Betreuer Martin Floh vom ATZ Schiltern mit den Trockensteinmaurern und Trainern Kurt Lenitz und Helmut Schieder.

Bildhauerische Steinbearbeitung und das Errichten einer Trockensteinmauer als kreative und geerdete Tätigkeit: der Tag der Steintherapie an der Gartenbauschule Langenlois war mit rund 20 TeilnehmerInnen äußerst erfolgreich.

Christian Koller, Steinmetz und „Steineflüsterer“, und die Trockensteinmaurer Kurt Lenitz und Helmut Schieder von der Gartenbauschule brachten den Klienten des ATZ (Arbeitstrainingszentrum) Schiltern das Potential des Werkstoffes Stein praktisch näher. In Stein gemeißelte Artefakte und eine Trockensteinmauer legen Zeugnis für die kreative Entfaltung der Menschen ab.

Usercontent, Gartenbauschule
TeilnehmerInnen und Trainer beim Tag der Steintherapie im Schaugarten der Garten

Ziel des ATZ Schiltern ist die langfristige (Wieder-)Herstellung der Arbeitsfähigkeit – und die damit verbundene Integration in den freien Arbeitsmarkt. Dafür arbeiten die TeilnehmerInnen in betriebsnah geführten Bereichen (Tischlerei, Landwirtschaft, Cafe, Grafik+Druck, Bügelservice) mit – und werden engmaschig psycho-sozial betreut. Dabei profitieren sie von einem stabilen wirtschaftlichen Rahmen sowie bei Bedarf von der kostenlosen Wohn-Möglichkeit vor Ort.

Mit dem Steintherapietag wurde einerseits dem ATZ ein bestens vorbereiteter Tag mit neuem Arbeitsspektrum geboten. Andererseits wurden die vielfältigen Möglichkeiten und Aufgaben von Gärten mit diesem Gartentherapie-Tag um einen neuen Aspekt bereichert, freuen sich Organisator Helmut Schieder und Direktor Franz Fuger von der Gartenbauschule Langenlois.