Perfekte Bedingungen: Jauerling lockt mit Pistenspaß. Die Skisaison am Jauerling läuft seit dem 27. Dezember. Das Sicherheitssystem der Liftbetreiber hat sich bereits bewährt. Wintersportvergnügen unter Beachtung aller Sicherheitsregeln steht nichts im Wege.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 30. Dezember 2020 (11:19)
Der Jauerling ist oft vom Wetter begünstigt. Selbst wenn im Tal Nebel herrscht, erwartet die Piste ihre Besucher mit Sonnenschein.
Markus Haslinger

Perfekte Bedingungen herrschen auf der Piste: 30 bis 40 Zentimeter Pulverschnee erfreuen die Wintersportler aus Skiern und Snowboards. Durch die derzeit vorgeschriebenen Regelungen für den Liftbetrieb können Tickets vorerst bis 10. Jänner nur online und nicht an der Liftkassa gekauft werden. 

Flutlicht-Skifahren ist für Wintersportler ein spezieller Genuss - und auf der Piste am Jauerling fast jeden Tag möglich.
Josef Salomon

Die Zufahrt zum Jauerling ist lediglich mit gültigem Online-Liftticket möglich. Durch die Limitierung der Tickets pro Vormittag/Nachmittag/Abend sind die Wartezeiten am Lift kurz.

Auf der Piste ist genügend Platz, und es kommt zu keinen Ansammlungen. Zudem gibt es bei der Skihütte kalte und warme Getränke sowie Speisen zum Mitnehmen. Mit genug Abstand zur Hütte wurden Sitzmöglichkeiten aufgebaut, um eine kurze Pause zu genießen.  

Anonyme Tester sehr zufrieden

Gleich am Eröffnungstag wurden im Rahmen der Niederösterreichischen „Sicher Skifahren“-Initiative Mystery Tester (anonyme Testpersonen, Anm.) in die Skigebiete geschickt und danach mittels Fragebogen befragt. "Das Feedback für den Jauerling war äußerst positiv", verlautet von Seiten der Verantwortlichen. "Die Besucher fühlten sich vor Besuch des Skigebietes gut über die Bestimmungen informiert, der Online-Kauf des Tickets verlief problemlos." 

Organisation ist vorbildlich

Auch im Skigebiet konnten die Maßnahmen aus Sicht der Gäste gut eingehalten werden, die Organisation von gastronomischer Grundversorgung (großräumiger Anstellbereich) und WC-Besuch klappte auch am Hausberg der Wachauer toll. Begeistert zeigten sich die Besucher von den blauen Abstandsmarkierungen, der grafisch gut aufbereiteten und verständlichen Beschilderung sowie der Mund-Nasen-Schutz-Kontrolle durch die Mitarbeiter.

Spontaner Besuch möglich

Online Tickets können jeweils bis zum Beginn des jeweiligen Zeitraums gekauft werden. Das bedeutet zum Beispiel bei Vormittagskarten bis 9 Uhr. "Für alle Kurzentschlossenen haben wir jedoch eine weitere Option in das Ticketsystem eingebaut. Wenn Sie nach 9 Uhr beschließen, kurzfristig am Vormittag noch auf den Jauerling zu kommen, können Sie etwa die Option eines Tickets ab 10 Uhr auswählen", wird betont. "Sie können dann jedoch gerne schon vor 10 Uhr zum Skifahren kommen." Dasselbe gelte für Nachmittags- und Abendkarten. 

Live-Bilder von der Piste

Auf der linken oberen Ecke der Webcam auf der Jauerling-Homepage ist die Anzahl der aktuellen „Pistenflitzer" in Echtzeit zu finden. Somit kann jederzeit eingesehen werden, wie viele Skifahrer schon vor Ort sind. Die Besucher werden weiterhin gebeten, beim Kassa- und Liftbereich, sowie bei den WC-Anlagen und dem Gastronomie-Bereich einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und genügend Abstand einzuhalten. Dann steht einem tollen Skitag nichts mehr im Wege. 

Ferienbetrieb ausgeweitet

Bis zum 9. Jänner gelten die Weihnachtsbetriebszeiten (täglicher Betrieb von 9 bis 16 Uhr, Samstag ab 8 Uhr) mit täglichem Flutlichtbetrieb (außer am 31. Dezember!). Das Schneetelefon ist unter 02713/2874 erreichbar, weitere Infos (sowie Bilder aus der Live-Cam) gibt es auf der Homepage.

www.jauerling.at.