Bauernbund-Versammlung: Schachinger bestätigt. „Rückgrat des ländlichen Raumes!“ Bauernkammer-Obfrau Ida Steininger würdigte in St. Leonhard am Hornerwald vielfältigen Einsatz ihrer Berufskollegen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 31. Januar 2019 (04:22)
Bauernbund bestellte Haus neu: Bürgermeisterin Eva Schachinger, Gemeinde- und Ortsbauernratsobmann Reinhard Schachinger, Bezirksbauernkammerobfrau Ida Steininger, Gerhard Krapfenbauer, der ausgeschiedene OBR-Obmann Franz Purker (Wolfshoferamt), Franz Wildeis und Maria Lackner (von links).
privat

Bei der Mitgliederversammlung der Bauernbund-Ortsgruppen und Gemeinde St. Leonhard/Hw. wählten die Landwirte den Vorstand neu. Alle amtierenden Personen erhielten wieder das Vertrauen.

Nur in Wolfshoferamt schied auf eigenen Wunsch Franz Purker aus. Sein Amt als Ortsbauernratsobmann wird von Gemeindebauernratsobmann Reinhard Schachinger übernommen.

In ihrem Vortrag im Rahmen der Versammlung ging Gastreferentin Bezirksbauernkammerobfrau Ida Steininger auf die Vielseitigkeit des bäuerlichen Engagements ein. „Der Bauernstand ist das Rückgrat des ländlichen Raumes. Ihr belebt die Region auch durch euren freiwilligen Einsatz, sei es bei Feuerwehr, Kirchenchor oder bei der Brauchtums- und Landschaftspflege“, hob Steininger hervor und unterstrich: „Der Bauernbund bringt die bäuerlichen Interessen in verschiedenen Gremien vor Ort ein, sodass im Miteinander gute und richtige Entscheidungen getroffen werden können.“

Wieder- bzw. neu gewählt wurden:

Gemeindebauernratsobmann: Reinhard Schachinger (nun auch Ortsbauernratsobmann in Wolfshoferamt)

Ortsbauernratsobleute: Maria Lackner (Untertautendorferamt), Franz Wildeis (Obertautendorferamt), Gerhard Krapfenbauer (St. Leonhard)