Krems: 21 Betriebe in einem Jahr gegründet

Das Stadtmarketing begrüßte auf dem Südtirolerplatz Unternehmer, die sich seit Oktober des vergangenen Jahres in Krems niederließen.

Erstellt am 17. September 2021 | 15:31

21 neue Unternehmen gibt es seit Oktober 2020 in Krems, viele davon in der Altstadt. Das berichtet Stadtmarketing-Geschäftsführer Horst Berger, der die Vertreter der einzelnen Betriebe am Freitag auf dem Südtirolerplatz offiziell in Krems willkommen hieß. "Es geht seit eineinhalb Jahren stark bergauf. Die Geschäfte füllen sich, Kleinflächen sind eigentlich gar nicht mehr verfügbar", erzählte Berger in diesem Rahmen. Und auch bei den größeren Flächen sei er zuversichtlich, dass Lösungen gefunden werden.

Bürgermeister lobt Stadtmarketing

Freundliche Worte an die Neu-Unternehmer, von denen einige vor Erfahrung nur so strotzen - Otto Raimitz etwa war für sein neues Lokal Marktspiel auch mit von der Partie -, richtete auch Bürgermeister Reinhard Resch. Er habe am Freitag eine Delegation aus Deutschland in Krems begrüßen dürfen, die "hingerissen von der Attraktivität unserer Stadt" gewesen sei. Ein Lob gab es vom Stadtchef auch für das Stadtmarketing: "Das hat sich wirklich ausgezahlt. In den letzten eineinhalb Jahren hat sich Unglaubliches getan. Das spricht sich auch herum." 

Anzeige

"Den Mut haben, durchzustarten"

Werbung für eine Mitgliedschaft bei der Kaufmannschaft betrieben hat deren Obmann Ulf Elser, der sich freut, "dass in diesen Zeiten einige den Mut haben, durchzustarten". Die Attraktivität einer Stadt lebe von den Geschäften. Holger Lang-Zmeck, Leiter der Wirtschaftskammer-Bezirksstelle Krems stellte in seiner Ansprache das wichtige Zusammenspiel von Unternehmern, deren Präsentation in der Öffentlichkeit und den Unterstützern wie die WKO in den Mittelpunkt.