Stein-Geiselnehmer liest aus Memoiren. Adolf Schandl kehrt zu einer Lesung an den Ort seines Gefängnisausbruchs zurück.

Erstellt am 18. Mai 2015 (09:13)
NOEN, Georg Zenner
Adolf Schandl wurde im Jahr 2012 76-jährig aus dem Gefängnis entlassen und veröffentlichte ein Buch.

Eine ungewöhnliche Lesung findet an diesem Donnerstag, 21. Mai, 20 Uhr, im Literaturhaus NÖ statt. „Adolf Schandl kehrt, wie berichtet, an den Tatort von einst zurück und liest gegenüber der Strafanstalt Stein aus dem Buch „Jail.Break“.

Schandl ging in die österreichische Justizgeschichte ein, als ihm 1971 mit zwei Mithäftlingen der Ausbruch aus der angeblich sichersten Strafanstalt des Landes gelang. Sein Buch „Jail.Break“ handelt von seinen Gefängnis-Erlebnissen.

Im Anschluss an die Lesung gibt es ein Gespräch zwischen Schandl und Max Edelbacher, dem ehemaligen Leiter des Wiener Sicherheitsbüros. Karten: (12 Euro) 02732/72 884.