Stiftung Sparkasse fördert Sozialprojekte. Die Sieger des erstmals ausgeschriebenen Förderpreises stehen fest. Zehn regionale Projekte wurden ausgezeichnet.

Erstellt am 16. Juni 2014 (23:59)
75.000 Euro für sozial engagierte Projekte aus der Region: die Vorstandsmitglieder der Privatstiftung Sparkasse Krems, Günther Graf (Siebenter von rechts), Hansjörg Henneis (rechts) und Christian Hager (Dritter von links), mit den Preisträgern.
NOEN, Gertrude Lechner

KREMS / Die Privatstiftung Sparkasse Krems hat erstmals Förderpreise vergeben: Zehn Projekte aus der Region dürfen sich über insgesamt 75.000 Euro freuen.

„Förderpreise in dieser Höhe sind keine Selbstverständlichkeit. Ich freue mich sehr, dass es eine Fortsetzung gibt“, sagte Jury-Mitglied Hermine Rögner bei der Verleihung. Neben der Direktorin des BG Rechte Kremszeile und dem Stiftungsvorstand bestand die Jury aus Kunsthalle-Direktor Hans-Peter Wipplinger und Roman Mesicek (IMC).

Der Stiftungsvorstand, die Direktoren Günther Graf, Hansjörg Henneis und Christian Hager, überreichte die Preise für folgende Projekte: „Therapiegarten für Kinder“ (Ekids Kompetenzzentrum), „Jugend im Park“ und „Niederschwellige Mädchenberatung“ (Impulse), „Kinder/Künstler helfen Kindern“ (BRG Ringstraße), „Schlüsselkompetenz Sprache“ (Landeskindergarten Lerchenfeld), „Mentoren der Vielfalt“ (Arche Noah), „Sensorbasierte Experimente im naturwissenschaftlichen Laborunterricht“ (BG Rechte Kremszeile), „Fitness im Freien für Best Agers“ (Kremser Sport), „Partizipatives Kunstprojekt für Menschen – Zuwanderungsgeschichte“ (funkundküste) und „Kleinorgel Spitz“ (Kleinorgelkomitee Spitz).

Auch 2014 sind wieder Förderpreise in der Höhe von 75.000 Euro für nachhaltige, regionale, sozial engagierte Projekte ausgeschrieben. Nähere Infos dazu finden Interessierte unter: www.sparkasse.at/kremserbank/privatstiftung .