Hinweise erbeten: 77-jähriger Langenloiser vermisst. Karl Zehetmaier ist seit gestern, 17 Uhr, abgängig. Zuletzt wurde er in der Nähe des Loisiums gesehen

Von Franz Aschauer. Erstellt am 30. Januar 2020 (15:31)
Karl Zehetmaier leidet an Demenz. Unterwegs ist er mit diesem dunkelblauen Hemd.
privat

Ein 77-jähriger Gobelsburger, der an Demenz leidet, wird seit gestern, 29. Jänner, 17 Uhr, vermisst. Karl Zehetmaier, der sich in Kurzzeitpflege im Pflege- und Betreuungszentrum Langenlois befand, wurde am Abend nicht mehr in seinem Zimmer angetroffen. Deshalb schlugen die Verantwortlichen Alarm.

Nächtliche Suchaktion

 

Mehrere Polizeistreifen und zwei Polizeihunde sowie die Österreichische Rettungshundebrigade, die ÖHU-Suchhundestaffel, die Rettungshunde NÖ und Mitglieder der FF Langenlois waren an der Suche beteiligt, die aus der Luft Unterstützung durch den Polizei-Helikopter mit Wärmebildkamera erhielt. Der Mann, der zuletzt in der Nähe des Loisium-Hotels gesehen wurde, ist 1,83 Meter groß und mit einem dunkelblauen Hemd bekleidet.

Angehörige in Sorge

Gattin Eva (0664/2247206) und Enkelin Irina (0681/20407749) hoffen auf sachdienliche Hinweise, die auch die Polizeiinspektion Langenlois unter 02734/3444 sowie jede Polizeidienststelle entgegennimmt.