Hilfsaktion nach Tod von jungem Familienvater. Zweifacher Familienvater aus Eisengraben starb völlig unerwartet. Hilfsaktion soll Zukunft der Kinder sichern.

Von Karl Braun. Erstellt am 06. März 2018 (03:36)
Reinhard Hauer hinterlässt einegroße Lücke.
privat

Tiefe Betroffenheit hat der plötzliche Tod des 42-jährigen zweifachen Familienvaters Reinhard Hauer aus Eisengraben ausgelöst.

Winzer Krems: „Haben einzigartigen Mitarbeiter verloren“

Der Gesundheitszustand des jungen Familienvaters hatte sich binnen weniger Tage derartig verschlechtert, dass er in der Nacht von Sonntag auf Montag ins Krankenhaus gebracht werden musste, wo er am darauffolgenden Mittwoch, 28. Februar, um 3 Uhr früh verstorben ist.

„Wir haben einen einzigartigen Mitarbeiter verloren“, zeigt sich Franz Ehrenleitner, Geschäftsführer von Winzer Krems, wo Hauer als Kraftfahrer gearbeitet hat, tief erschüttert. „Er hat jede Aufgabenstellung gelöst, sein Lastauto war praktisch sein Leben.“ Die Mitarbeiter von Winzer Krems haben für den beliebten und stets hilfsbereiten Kollegen spontan eine Sammelaktion gestartet. „Das Unternehmen wird den Betrag jedenfalls verdoppeln“, so Ehrenleitner.

Hauer war seit 2005 mit seiner Frau Michaela verheiratet. Das Paar hat in Eisengraben ein schmuckes Haus gebaut und hat zwei Kinder, die neunjährige Melanie und den siebenjährigen Manuel.

Bei Raiffeisenbank wurde ein Spendenkonto eingerichtet

Bürgermeister Franz Aschauer, praktisch ein Nachbar von Hauer in Eisengraben, kennt die Familie und die Lebensumstände: „Reinhard hat immer viel gearbeitet, war sehr verlässlich, ehrlich und gesellig.“ Aschauer weiß aber auch um die besonderen Bedürfnisse des siebenjährigen Manuel und hat deshalb eine Benefizaktion gestartet, um dessen Zukunft abzusichern.

Am vergangenen Freitag wurde bei der Raiffeisenbank Gföhl zugunsten der hinterbliebenen Gattin und der Kinder ein Spendenkonto eingerichtet. Das Konto, lautend auf „Familie Hauer“, wird von Bürgermeister Franz Aschauer und von Erika Unhaller, Obmann-Stellvertreterin der Sportunion Eisengraben, verwaltet: IBAN AT44 3299 0050 0240 0547.

Reinhard Hauer ist 1975 als mittleres der drei Kinder des Landwirteehepaares Ignaz und Gertrude Hauer in Gföhleramt zur Welt gekommen. Er absolvierte im Lagerhaus Gföhl eine Lehre als Mechaniker und war bis zu seinem Ableben als Kraftfahrer bei Winzer Krems tätig.

Die Trauerfeier mit Requiem findet am Freitag (9. März) um 14 Uhr in der Pfarrkirche in Gföhl statt. Die Urne wird zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis im Familiengrab auf dem Friedhof in Gföhl beigesetzt.