Kremser BRG Ringstraße hat 19 Handball-Staatsmeister. Handballschwerpunkt am BRG trägt großartige Früchte. Trainer Christian Tiefenböck wird jetzt von Florian Deifl unterstützt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Oktober 2020 (02:15)

Jubel am BRG: Bei den von Juni auf Herbst verschobenen Österreichischen Jugendstaatsmeisterschaften durften sich die Spieler der SG Krems/Langenlois unglaubliche vier Male (U12, U13, U14 und U15) über Gold freuen. Maßgeblich daran beteiligt waren 19 (!) Schüler aus den Handball-Klassen des BRG Ringstraße.

Der Handballschwerpunkt am BRG Ringstraße, der heuer seinen fünften Geburtstag feiert, trägt Jahr für Jahr Früchte. Zuletzt konnten im Vorjahr – neben einigen Landes- und Staatsmeistertiteln auf Vereinsebene – auch die Bundesschulmeisterschaften gewonnen werden.

Möglich gemacht wurden die Erfolge nicht zuletzt durch das unermüdliche Engagement des „Mr. Handball“ am BRG, Christian Tiefenböck, der die Burschen und Mädchen in den zusätzlichen Trainingseinheiten individuell fördert und entwickelt.

Heuer bekommt er erstmals Unterstützung von Florian Deifl, der selbst als Schüler Tiefenböcks die Liebe zum Handballsport am BRG entdeckte und nun nach 15-jähriger Karriere an genau jenen Ort zurückgekehrt ist, um genau diese Liebe zum Handballsport weiterzuvermitteln. Als Jugendleiter und Trainer begleitete er auch einige der Burschen bei den jeweiligen Staatsmeisterschaften.

Die zahlreichen Titel sind Ausdruck der perfekt funktionierenden Kooperation zwischen Schule und Vereinen.