Bauarbeiten: Mauterner Rathaus „im Zeitplan“. Bereits Mitte September soll zurück in das Rathaus in Mautern übersiedelt werden.

Erstellt am 18. August 2018 (04:31)
Johann Lechner
Vizebürgermeister Philipp Hirsch und Stadtamtsdirektor Emmerich Gattinger freuen sich über den Baufortschritt am Rathaus.

„Die Bauarbeiten der Generalsanierung des Mauterner Rathauses sind im Zeitplan. Ich hoffe, dass es so weitergeht“, sagt der Mauterner Vizebürgermeister Philipp Hirsch.

Bereits seit Anfang des Jahres ist das Rathaus in Mautern eine Großbaustelle. Nun konnte die Sanierung der Büros und Sitzungszimmer im Gemeindeamt fertiggestellt werden, weswegen die Übersiedlung zurück ins Rathaus schon für Mitte September geplant ist. Die Fertigstellung der Außenfassade ist ausständig.

Zuletzt sorgte die Generalsanierung des Rathauses für Aufregung, als die ursprünglich kalkulierten Kosten von 1,6 Mio. Euro um 1,3 Mio. Euro überschritten wurden. Diese unerwarteten Mehrkosten (die NÖN berichtete, siehe hier und unten) sind auf die lange Phase zurückzuführen, in der am Rathaus keine Erhaltungsarbeiten durchgeführt wurden. Während der Abbrucharbeiten entdeckte man beispielsweise Leitungen, welche in den Plänen nicht eingezeichnet waren.

Als nächstes sollen die ehemaligen Räumlichkeiten der Kremser Bank renoviert werden. Dort werden später die Bücherei und das Archiv eingerichtet.