Den Jauerling erleben: Auf in die Naturwerkstatt!. In der „Naturwerkstatt Jauerling“ geben Naturvermittler ihr wertvolles Wissen über die Vielfalt weiter.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 26. September 2020 (05:34)
Schüler der Naturparkmittelschule Emmersdorf erkundeten die Vielfalt der Jauerlingwiesen.
Martina Siebenhandl

Die „Naturwerkstatt Jauerling“ ist ein Erlebnisprogramm für Schulen und Kindergärten – und auch Erwachsene – im Naturpark Jauerling-Wachau. Derzeit gibt es vier verschiedene Themen, von Wald über Wiese bis hin zu Müll und einem speziellen Kindergartenprogramm, die die Teilnehmer im Zuge von Besuchen, Führungen und Workshops auf den Jauerlingwiesen erleben können.

Ab dem Frühling 2021 ist dann die Stauferhütte im Gipfelbereich des Jauerlings zentrale Anlaufstelle als Lern- und Tagungsraum. Das Gebäude wird derzeit renoviert, Firmen und Handwerker aus der Region (Jägerbau, Bayer und Drascher aus Pöggstall, Max der Maler aus Spitz, Hafner Oberwimmer aus Aggsbach, Metallbau Hick aus Mühldorf, Tischlerei König aus Maria Laach ...) stehen im Einsatz. Auch das Gelände rund um die Hütte wird attraktiviert (Trockensteinmauer, Naschhecke, Kräutergarten).

Naturvielfalt im Naturpark wird vermittelt

Die Naturparkmittelschule Emmersdorf testete im Rahmen ihres Naturparktages als Erste die Programme „Das Wunder Wald“ und „Wiesenvielfalter“. Waldpädagogin Steffi Kratzer und die Natur- und Landschaftsvermittlerin Kornelia Anthofer begleiteten die jungen Besucher mit Wissen und Infos.

„Gerade in Corona-Zeiten, wo der Unterricht im Freien eine sehr große Bedeutung dazugewonnen hat, freuen wir uns, ein vielfältiges Naturerlebnisprogramm den Schulen in der Region anbieten zu können. Besonders am Herzen liegt uns die Vermittlung der Naturvielfalt im Naturpark, aber auch weiterführende Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz“, erklärt Mathilde Stallegger, Geschäftsführerin des Naturparks. Infos zum Angebot für Schulen: www.naturwerkstatt-jauerling.at.

Die Naturvermittler im Naturpark begleiten Besucher auch in der Freizeit durch den Naturpark. So gibt es etwa am 10. und 24. Oktober eine „Wolfsführung“ mit dem Wildbiologen Marcus Zuba und am 10. Oktober eine Naturwald-Wanderung mit Mitarbeitern des Naturparks und der Bundesforste.