Biker übersehen: St. Pöltner schwer verletzt

Erstellt am 27. September 2022 | 11:07
Lesezeit: 2 Min
Bei Hundsheim krachte ein St. Pöltner (32) mit seinem Motorrad in ein links abbiegendes Auto, dessen Lenkerin ihn übersehen hatte. Er und seine Beifahrerin (37) landeten im Spital.
Werbung

Schwer verletzt wurde ein Motorradlenker (32) aus St. Pölten bei einem Unfall am 24. September kurz nach 12 Uhr auf der Bundesstraße 33 bei Hundsheim.

Pkw-Lenkerin übersah Motorrad

Er war mit einer Mitfahrerin (37), ebenfalls aus St. Pölten, Richtung Mautern unterwegs, als er auf Höhe der Zufahrt in den Ort von einer in Gegenrichtung mit ihrem Pkw links abbiegenden Wienerin (47) übersehen wurde. Beim Zusammenstoß wurde das Motorrad über das Fahrzeug der Wienerin geschleudert und krachte in die Motorhaube eines an der Kreuzung stehenden Pkws, mit dem ein Mauterner (56) auf die Einfahrt in die B 33 wartete.

Beteiligte Autolenker unverletzt

Der Biker erlitt zahlreiche Knochenbrüche und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt des RK Krems ins Spital gebracht. Seine Beifahrerin kam mit einem Knochenbruch besser davon. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt. Die FF Mauternbach stand mit zehn Helfern im Einsatz. Die B 33 war für die Arbeiten der Polizei und die Säuberung der Fahrbahn kurze Zeit gesperrt.

Werbung