Unfall-Lenker (85) musste reanimiert werden. Pensionist aus St. Johann bei Grafenwörth krachte in der Bertschingerstraße mit Pkw gegen Baum. Vermutlich hatte er zuvor einen Anfall erlitten. Rotes Kreuz versorgte Patienten und brachte ihn ins Kremser Klinikum.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 26. Februar 2020 (14:36)

Aufsehen erregte ein Unfall am 25. Februar gegen 10.45 Uhr in der Bertschingerstraße. Ein 85-Jähriger krachte dort mit seinem Auto gegen einen Baum.

Ex-Polizist als Unfallzeuge

Wie ein pensionierter Polizist, der hinter dem Mann Richtung Austraße gefahren war, zu Protokoll gab. war der Mann auf Höhe des ÖAMTC-Stützpunkts plötzlich geradeaus in den unbefestigten Bereich gefahren. Mit dem linken Teil der Fahrzeugfront landete er schließlich an einem Baum.

Reanimation an Ort und Stelle

Während seine mitfahrende Gattin (86) den Zwischenfall unverletzt überstand, musste der Lenker an Ort und Stelle reanimiert werden. Der Polizist, der unfreiwillig zum Zeugen des Geschehens geworden war, leitete die Rettungsmaßnahmen in die Wege. Der Notarzt des Kremser Roten Kreuzes setzte diese dann gemeinsam mit den Sanitätern fort und brachte das Unfallopfer ins Spital.

Unfall erregte Aufsehen

Aufgrund des Ablaufes kann davon ausgegangen werden, dass dem Mann, der gerade am Heimweg von einem Arztbesuch war, am Steuer übel geworden war oder er einen (Herz-)Anfall erlitten hatte. Der Unfall erregte wegen der exponierten Stelle neben der Kremser Umfahrung nicht nur Aufsehen, sondern sorgte auch für Verkehrsbehinderungen. Die Polizei musste eine lokale Umleitung einrichten.