Krems: Deutscher Experte prüft Landesgalerie. Zum Baustart soll nun Städtebau-Experte feststellen, ob das Mega-Projekt überhaupt verträglich mit dem Weltkulturerbe ist.

Von Thomas Werth. Erstellt am 26. Juli 2016 (05:17)
NOEN, Norbert Stadler
Noch gibt es keinen sichtbaren Baufortschritt auf dem Gelände der Landesgalerie NÖ, die nun von einem deutschen Experten auf ihre Verträglichkeit mit dem Weltkulturerbe untersucht wird.

Offiziell wurde mit dem Bau der Landesgalerie NÖ in Stein begonnen, doch nun wird plötzlich von einem externen Experten geprüft, ob das Mega-Projekt überhaupt mit dem Welterbe verträglich ist. Anfang August wird mit dem Gutachten von Michael Kloos (Institut für Städtebau und Landesplanung der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen) gerechnet.

Hermann Dikowitsch, Leiter der Abteilung Kunst und Kultur beim Land NÖ, betont zwar, im Vorfeld alles getan zu haben, um Weltkulturerbe-verträglich vorzugehen, könne aber nicht ausschließen, dass das Ergebnis Auswirkungen auf die Landesgalerie haben könne.

Mehr dazu in der Printausgabe der Kremser NÖN.