Gföhler Musikverein feierte 100. Geburtstag. Musikverein beging Bestandsjubiläum mit eigens zusammengestellter „Gföhler Messe“ und Festfeier am Hauptplatz.

Von Gerald Mayerhofer. Erstellt am 17. September 2020 (05:25)

„Musik kennt keine Grenzen – Musik verbindet.“ Mit diesen Worten eröffnete Stadtpfarrer Hermann Zainzinger in Vertretung für Pfarrmoderator Aby Joseph Manoor am Sonntag, 13. September, die Feldmesse anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Musikvereins am Gföhler Hauptplatz.

Die Lieder der Messe wurden eigens für die Jubiläumsfeier zusammengestellt und vom Musikverein selbst als „Gföhler Messe“ uraufgeführt.

In der Festfeier ließ Musikvereins-Obmann Roman Weber die letzten 100 Jahre Revue passieren: Der Musikverein wurde 1920 als „Katholischer Burschenverein“ gegründet.

Persönlichkeiten prägten Vereinsleben

Nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Feuerwehrkapelle hervor. 1977 erhielt die Kapelle ihre erste Tracht und 2003 ihren heutigen Namen „Musikverein Gföhl“. Der Verein hat aktuell 60 aktive Musiker und 120 Musikschüler. Besonders geprägt wurde der Verein unter anderem von Karl „Charly“ Braun, Sepp Weber und Martin Aschauer.

Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger gratulierte den Mitglidern des Musikvereins und hob diesen als Beispiel für den Zusammenhalt in Gföhl hervor.

Blasmusikverband-Landesobmann Peter Höckner überreichte Obmann Roman Weber das Stabführer-Leistungsabzeichen. Landtagsabgeordneter Josef Edlinger hob den ehrenamtlichen Einsatz der Musiker für den Musikverein hervor.