Vikas-Gemälde erstmals gezeigt. Auf Initiative des Mauterner Kulturstadtrats Friedrich Hutter sind die Bilder von Karl Vikas bis 6. September ausgestellt.

Von Isabel Schmidt. Erstellt am 25. Juli 2020 (06:14)
Werner Kristament (links) und Tourismus- und Kulturstadtrat Friedrich Hutter bei der Ausstellung der Vikas-Gemälde in der Schlosskapelle Mautern.
Johann Lechner

Noch bis Sonntag, 6. September, können jeweils sonntags von 10 bis 13 Uhr die Schlosskapelle und die aktuell darin gezeigte Ausstellung des Mauterner Wachaumalers Karl Vikas besichtigt werden.

„Die Bilder, bei denen es sich teilweise auch um Leihgaben handelt, wurden meiner Kenntnis nach noch nie ausgestellt und der Bevölkerung gezeigt. Es handelt sich also quasi um eine Premiere“, erzählt Tourismus- und Kulturstadtrat Friedrich Hutter. Ausgestellt sind neben den zwölf Gemälden von Karl Vikas, von denen der Großteil erst kürzlich renoviert wurde, auch Geräte der Maler aus dieser Zeit, historische Gegenstände und Schenkungen.

Selbstverständlich kann auch der im Jahr 2018 als Leihgabe der Stadt Krems zurückgekehrte Mauterner Altar im Rahmen der Ausstellung in der Schlosskapelle bestaunt werden. Der Eintritt ist frei und erfolgt gegen eine freiwillige Spende. Im Anschluss an den Besuch der Ausstellung gibt es noch eine Weinagape.