Gefängnis: Stein-Neubau in Mautern?. Kaserne und Häfen als Nachbarn: Das ist die neue Variante zu einer Absiedelung der Justizanstalt Stein.

Von Udo Sagl. Erstellt am 16. Januar 2018 (06:09)
Kaserne Mautern: Erweiterungsflächen vorhanden.
Christian Leneis

„Abwarten ist angesagt. Aber dann wird es sehr, sehr spannend“, verraten Insider. Die Debatte um eine Absiedelung der Justizanstalt Stein ruht, bis sich der neue Justizminister in das Thema eingearbeitet hat.

Dabei hat Josef Moser von seinem Vorgänger eine wichtige Entscheidungsgrundlage vererbt bekommen – eine Studie von Gottfried Haber (Donau-Universität Krems).

Vordenker: Gottfried Haber hat eine Stein-Studie erstellt.
NOEN, Marschik

Wie die NÖN erfuhr, sind „große“ Lösungen angedacht:

  • Als Ersatz für das Gefängnis in Stein sollen gleich zwei neue Justizanstalten gebaut werden. Die Zweiteilung ergibt sich aus der Absicht, die Unterbringung psychisch beeinträchtigter Straftäter gesondert zu regeln.
  • Eine der beiden Anstalten soll im Waldviertel (Allentsteig) gebaut werden.
  • Als zweiter Standort wird das Militärgelände Mautern genannt. Dabei geht es aber nicht um die Kaserne an sich, sondern nur um Grundstücksflächen.

Mehr dazu

Umfrage beendet

  • Soll Gefängnis nach Mautern kommen?