Neuer Dechant für Dekanat Göttweig ernannt. Pater Clemens Reischl leitete zehn Jahre lang als Dechant das Dekanat Göttweig. Nun gibt er seine Funktion nach zwei Perioden an Pater Josef Lackstätter weiter.

Von Isabel Schmidt. Erstellt am 22. November 2020 (05:24)
Pater Josef Lackstätter wurde für fünf Jahre zum Dechant des Dekanates ernannt.
Pater Pius Nemes

Der Pfarrer von Furth, Pater Josef Lackstätter, wurde für fünf Jahre zum neuen Dechant des Dekanats Göttweig gewählt. Lackstätter löst damit Pater Clemens Reischl ab, der das Dekanat in zwei Perioden insgesamt zehn Jahre geleitet hat. Mit 1. November bestätigte Diözesanbischof Alois Schwarz den neuen Dechant. Zeitgleich wurde Lackstätter zum Konsistorialrat ernannt.

Lackstätter, der 1995 im Stift Göttweig zum Priester geweiht wurde und seit 2010 in der Pfarre Furth bei Göttweig ist, hat nun die Aufgabe,in jenen fünfzehn Pfarren, die dem Dekanat Göttweig angehören, das Zusammenleben zu begleiten. „Für mich bedeutet dieses Amt vor allem Verantwortung für die Pfarren und die Mitbürger. Ich trage Sorge für das Miteinander im Dekanat“, erklärt der Pfarrer.

„Glaube gibt mir Halt und Orientierung“

Auch die Seelsorge möchte Lackstätter in den Fokus seiner Arbeit stellen.

„Ich bin um jeden Menschen bemüht und möchte versuchen, jedem Anliegen Raum zu geben, soweit das möglich ist. Meine Motivation ist es, für die Menschen da zu sein. Es ist mir wichtig, mit ihnen gemeinsam durchs Leben zu gehen, dabei Trost zu spenden und die schönen Dinge des Lebens zu feiern. Ich möchte auch die Botschaft des Glaubens weitergeben, denn der Glaube ist für mich etwas, das im Leben Orientierung, Hilfe und Trost gibt“, erzählt Lackstätter.

Aber auch die Arbeit des Dechants ist aktuell von der Corona-Situation bestimmt. Die monatlichen Dekanatstreffen, die ein wichtiger Teil des Dechantslebens sind, finden heuer nicht statt. „Die Frage, wie wir durch diese Situation gut durchkommen, bestimmt aktuell das ganze Leben. Hier ist es am wichtigsten, zu versuchen, auf jene Fragen, die sich im Hier und Jetzt stellen, Antworten zu finden“, so der Dechant.