Sanierungsplan für Renovierung der Wehrkirche steht. Ein Förderverein rund um Josef Kitzler übernimmt die Koordinierung und füllt Investitionslücken.

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 11. Oktober 2019 (03:33)
Martin Kalchhauser
Info-Veranstaltung zur geplanten Innenrenovierung der Wehrkirche Weißenkirchen: Martin Grüneis von der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich, Bürgermeister Christian Geppner, Diözesan-Baudirektor Philipp Orange, Fördervereins-Obmann Josef „Joschi“ Kitzler, Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais, Pfarrmoderator Przemyslaw Kocjan, Präsidentin Marga B. Wagner-Pischel, Pfarrgemeinderats-Sprecher Andreas Pell, Diözesankonservator Wolfgang Huber und Obmann-Stellvertreter Hannes Netter (von links).

Elektrik und Beleuchtung, Fenster und Wände, Bilder, Statuen und Altäre: „Das gesamte Kircheninnere muss renoviert werden. Da wartet viel Arbeit auf uns“, berichtete Josef „Joschi“ Kitzler, mittlerweile zum Obmann des Fördervereins der Wehrkirche gewählt, bei einer Info-Versammlung. Mit etwa 450.000 Euro beziffert er den Investitionsaufwand. Es gibt ein klares Konzept, wie das Geld aufgebracht werden soll.

Neben Eigenmitteln der Pfarre und Förderungen (Bundesdenkmalamt, Land NÖ, Diözese, Marktgemeinde Weißenkirchen) wird durch den Förderverein Geld aufgestellt (Mitglieds-, Mäzenen-, Partner- und Sponsorenbeiträge). Es werden Patronanzen für die Altäre und Spenden bei Veranstaltungen lukriert. Der Förderverein bringt sich auch personell ein: Als Bauleiter wird Hannes Netter für die planerische Mitgestaltung und Abwicklung des täglichen Renovierungsablaufes mit verantwortlich zeichnen.

Zusammensetzung des Fördervereins: Präsidentin ist Honorarkonsulin Marga Wagner-Pischel, Vizepräsident und strategischer Partner Hubert Schultes, Präsidiumsmitglieder sind weiters Edith und Erich Kö sowie Erich Giese. Obmann: Josef Kitzler; Stellvertreter: Hannes Netter; Kassier: Heinrich Weixelbaum; Schriftführerin: Hilde Netter (Verena Kitzler). Rechtsberater: Wolfgang Winiwarter; Kontrolle: Franz Denk und Andreas Denk; Protektor: Przemyslaw Kocjan. Beiräte: Anna Schütz, Anna-Maria Meyer, Andreas Pell und Andreas Melzer.