HLF Krems: Erfolg in Tallinn

Kremser Tourismusschüler holten sich bei internationaler Konferenz in der Hauptstadt von Estland eine Silber- und zwei Bronze-Medaillen.

Erstellt am 03. Dezember 2021 | 07:14
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8242535_kre48hlf_aeht_wettbewerb_neu_sch.jpg
Freude bei der erfolgreichen HLF-Delegation: Lukas Zinner, Tim Wright Lena Peherstorfer, Clemens Karner, Anna Pfeifer, Daniel Schwarz und Marlene Mistelbauer mit Direktorin Birgit Wagner (von links).
Foto: Johann Lechner

„Terviseks!“ oder auf Deutsch „Prost!“ hieß es nach der Rückkehr der HLF-Delegation aus Tallinn, Estland. Denn das achtköpfige Team der Kremser Tourismusschule hatte eine Silber- und zwei Bronze-Medaillen im Gepäck.

Fünf Kremser Tourismusschüler nützten Anfang November die Bühne der 34. AEHT-Konferenz, um bei Wettbewerben ihre fachlichen, sprachlichen und sozialen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Insgesamt fanden im Rahmen dieser Konferenz europäischer Tourismusschulen mehr als 250 Wettbewerbsteilnehmer aus 20 verschiedenen Ländern ihren Weg nach Estland und traten bei zwölf Wettbewerben an drei Tagen gegeneinander an. Aus Krems waren Marlene Mistelbauer, Lena Peherstorfer, Anna Pfeifer, Daniel Schwarz und Tim Wright mit dabei, betreut wurden sie von den Lehrern Petr Kralicek, Lukas Zinner und Clemens Karner.

Die international zusammengesetzten Teams wurden durch das Los bestimmt, die Kremser Schüler gingen in den Bewerben Front Office, Tourist Destination, Wine Service, Restaurant Service und Decathlon (Küche) an den Start, wobei sie die Disziplinen in englischer Sprache meistern mussten.

Die stolze Bilanz für Krems: Silber für Anna Pfeifer und ihren französischen Teamkollegen im Bewerb „Wine Service“, Bronze für Lena Peherstorfer und ihren belgischen Teamkollegen im Bewerb „Restaurant Service“ und noch einmal Bronze für Daniel Schwarz und seine beiden Teamkollegen aus Frankreich und Estland im Bewerb „Decathlon (Küche).“