Droßer Gruppe macht Theater um die Tante. Die Volkstanzgruppe Droß tritt schon demnächst wieder als Theatergruppe auf: Es gibt „Tscharlies Tante“ zu sehen.

Von Christian Leneis. Erstellt am 14. November 2019 (06:32)
Schon bald wieder als Theaterschauspieler aktiv: Monika Braun, Heinz Hahn, Gabriele Czipin (vorne) sowie Thomas Kruzik, Doris Müllner, Dietmar Prakesch, Rudi Schwarz und Wolfgang Kausl.  Foto: Johann Lechner
Johann Lechner

Die Volkstanz-/Theatergruppe von Droß hat ja schon mehrfach mit überaus lustigen Theateraufführungen von sich hören gemacht. Jetzt wollen die Darsteller mit „Charleys Tante“ von Regisseur Géza von Cziffra in einer eigenen Version – eben „Tscharlies Tante“ – die Gäste zum Lachen reizen.

In dem Stück geht es um die beiden Lebemänner und Langzeitstudenten Tscharlie und Schorsch, die für eine geplante Verabredung mit ihren Herzensdamen Hanni und Nanni dringend eine Anstandsdame brauchen. Da die dafür vorgesehene Tante aus Argentinien nicht rechtzeitig eintrifft, überreden die beiden Tscharlies Onkel Willi – einen leidenschaftlichen Theaterspieler – dazu, als Frau verkleidet die Rolle der Tante zu spielen. Die aus dieser Travestie resultierende Situationskomik macht den Reiz des Stückes aus. Die Hauptrollen spielen Dietmar Prakesch (Tscharlie), Thomas Kruzik (Schorsch) und Rudi Schwarz, der die „Tante“ mimt.

An „nur“ vier Tagen treten die Laiendarsteller gleich sechsmal (!) auf: am 16. und 17. sowie am 23. und 24. November. An den beiden Samstagen spielen sie jeweils um 19 Uhr, an den Sonntagen jeweils um 15 und 19 Uhr. Die Aufführungen finden im Gemeindesaal von Droß statt. Kartenreservierungen werden unter 0650/3049651 von Ilse Mayr entgegengenommen.