Crash bei Hundsheim: Campingbus umgekippt. Zwei Verletzte forderte ein Unfall am Samstag, den eine 75-jährige Kremserin auslöste. Ein Campingbus kippte dabei gegen eine Straßenlaterne und einen Gartenzaun.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 24. Februar 2020 (09:02)

Die Frau war gegen 8.15 Uhr von Mautern donauaufwärts unterwegs und wollte links in die Ortseinfahrt Hundsheim einbiegen.

Gegenverkehr übersehen?

Dabei übersah sie vermutlich den in Gegenrichtung fahrenden, zu einem Campingbus umgebauten VW-Transporter, mit dem ein 62-jähriger Rossatzer unterwegs war. Der Caravan touchierte beim (leider vergeblichen) Ausweichmanöver eine Straßenlaterne, kam von der Fahrbahn ab und stürzte im Straßengraben um.

Beide Lenker im Spital

Während ein Rotkreuz-Team aus Krems den beiden verletzten Lenkern zu Hilfe kam und beide ins Universitätsklinikum brachte, alarmierte die Bezirksalarmzentrale der Feuerwehr die Feuerwehren Mauternbach und Mautern zur Bergung der beiden beschädigten Fahrzeuge. Während der Pkw mit Rangierrollern auf einem nahen Parkplatz abgestellt werden konnte musste zum Aufstellen des Campingfahrzeuges die Seilwinde zum Einsatz gebracht werden.

Bus mit Seilwinde aufgestellt

Vom Hilfeleistungsfahrzeug der FF Mautern verwendet werden. Mittels Rundschlinge wurde die Seilwinde am Bus angeschlagen und das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt. Anschließend wurde das schwer beschädigte Auto mittels Seilwinde aus dem Graben gezogen und mittels Kran verladen. Zusätzlich reinigten die Helfer die mit Erdreich verschmutzte Fahrbahn.