Zweites Zertifikat für Kremser Strahlentherapie. Nach vier Jahren wurde für die Abteilung für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Krems eine wichtige Zertifizierung verlängert. Zugleich kam noch eine zweite Auszeichnung für hohe fachliche Qualität dazu.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 26. November 2020 (15:50)
Das Team der klinischen Abteilung für Strahlentherapie-Radioonkologie ist stolz auf die erfolgreiche Re-Zertifizierung.
Universitätsklinikum Krems

Das Universitätsklinikum Krems hat nach vier Jahren die Re-Zertifizierung der internationalen „Novalis Certified“-Auszeichnung für die kranielle stereotaktische Radiotherapie erfolgreich durchgeführt. Damit ist das Klinikum das erste, das diese Bestätigung seiner Qualitätsstandards erfahren hat.

Beachtliche Erfolge in Therapie

Zeitgleich erhielt die Abteilung, an der Krebspatienten behandelt werden, eine weitere Qualitäts-Bescheinigung. Diese betrifft die sogenannte extrakranielle stereotaktische Radiotherapie. Im Rahmen dieser werden Patienten mit Tumoren in Lunge, Lymphknoten und Knochen teils sehr erfolgreich behandelt. Erfolg bedeutet in der Radioonkologie, dass die Erkrankung entweder zum Stillstand gebracht wird und dem Patienten Erleichterungen verschafft oder diese komplett geheilt werden kann. 

Experten prüfen auf Herz und Nieren

Bereits vor vier Jahren erhielt die Abteilung Strahlentherapie-Radioonkologie des Universitätsklinikum Krems die erste „Novalis Certified“-Auszeichnung Österreichs. Ein unabhängiges Gremium, die Novalis Certified Expertengruppe, bestehend aus einer Gemeinschaft von Fachärzten und Medizinphysikern, prüft nach einem streng geregelten Verfahren mit strikten Qualitätskontrollen. Der Fokus liegt hierbei auf der Begutachtung von spezialisierten Verfahren, Arbeitsabläufen und der Qualitätssicherung im Bereich der stereotaktischen Strahlentherapie.

Österreichweit erste Abteilung


Dieses Jahr fand die erfolgreiche Re-Zertifizierung - die erste Österreichs! - der Abteilung statt. „Wir sind sehr stolz, die erste Abteilung Österreichs zu sein, die die Re-Zertifizierung der ,Novalis Certified'-Auszeichnung durchgeführt hat", gibt Primaria Anja Bayerl ihrer Freude über den Erfolg Ausdruck. "Unser Hauptaugenmerk liegt auf der bestmöglichen Versorgung der Patienten. Die Überprüfung durch ein externes Expertengremium bestätigt, dass wir Arbeit auf höchstem Niveau und unter Einhaltung internationaler Qualitätsstandards leisten.“

"Große Nachfrage nach Methode"

Im Zuge der Re-Zertifizierung wurde auch die extrakranielle stereotaktische Radiotherapie im Universitätsklinikum erstmalig zertifiziert. Bayerl: „Die extrakranielle stereotaktische Radiotherapie wird seit dem Sommer 2018 im Universitätsklinikum Krems angewandt. Seither gibt es eine sehr große Nachfrage dieser Bestrahlungsmethode, und sie bildet einen wesentlichen Bestandteil unseres Arbeitsalltages.“