Adventmarktbesuch wurde teurer Spaß.

Erstellt am 17. Dezember 2018 (21:33)

Wir parkten uns am 8. Dezember um ca. 15 Uhr in Dürnstein ein, um zum Dürnsteiner Advent (in Stift und Schloss) zu gehen. Nachdem angekündigt worden war, dass das Parken während der beiden Adventwochenenden mit dem Weihnachtsmarkt gebührenfrei sei, waren wir uns sicher, dass dies zutrifft. Leider war das nicht so, denn als wir eine Stunde später zum Auto zurückkamen, fanden wir eine Organstrafverfügung vor. Ich finde diese Vorgangsweise höchst fragwürdig und werde mich hüten, diese Veranstaltung noch einmal zu besuchen.

Heinrich Weixelbaum, Weißenkirchen (geborener Dürnsteiner)