Dieser Schienenersatzverkehr ist für mich unakzeptabel

Erstellt am 11. August 2022 | 09:46
Lesezeit: 2 Min
Leserbrief von Philipp Zavarsky aus Tribuswinkel

Ich pendle täglich von Tribuswinkel nach Wien und verwende dafür bevorzugt die Aspangbahn.
Wie ich heute Morgen (11.8.22) durch Zufall erfahren habe wird die Aspangbahn von Traiskirchen bis Wien ab übermorgen (13.8.22) gesperrt und durch einen Schienenersatzverkehr ersetzt.

Dieser SEV ist für mich auf Grund der doppelt so langen Fahrzeit unakzeptabel. (statt 30 min ca. eine Stunde).
Die Alternative über die Badnerbahn ebenfalls keine Option da hier ebenfalls Schienenersatzverkehr herrscht und die Fahrzeit ebenfalls fast verdoppelt wird (+20 min).

Ich werde leider mit dem Auto fahren müssen obwohl das teurer ist.

Warum kann die ÖBB nicht schon 2-3 Wochen im Vorhinein von der Sperre informieren? (ein einfacher Aufsteller am Bahnhof Traiskirchen reicht).

Warum kann es sein das beide Bahnlinien von Traiskirchen nach Wien GLEICHZEITG GESPERRT werden? Gibt es beim VOR keine Stelle wo sowas koordiniert wird?