Kritik an Erwin Krammer. Natürlich kann man über den Zustand der ÖVP-Stadtpartei und die Performance Erwin Krammers geteilter Meinung sein, aber die Kritik der ehemaligen ÖVP-Bürgermeisterin Inge Rinke kann nicht unwidersprochen bleiben.

Erstellt am 29. Dezember 2020 (15:51)

Wenn wir auf das Jahr 2007 zurückblicken, in welchem Rinke die Position des Bürgermeistersessels erklommen hat (Vorzugstimmenwahlentscheidung), erwies sie sich in der Folge als unqualifizierteste Bürgermeisterin der Stadt Krems seit Jahrzehnten. Schließlich trägt Rinke die Hauptschuld am desolaten Zustand der ÖVP (Verlust von fünf Mandaten!). Und nun unterstellt sie Erwin Krammer, SPÖ-lastig zu sein.

Ihr Kommentar in der NÖN wäre durchaus entbehrlich gewesen.

Ex-ÖVP-Stadtrat Sepp Deißenberger und Albert Hasengst, beide Krems-Egelsee

Zum Bericht „ ÖVP: Kritik an Krammer wird lauter “.