„Maschinen werden heute immer größer“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Januar 2019 (11:22)
privat

In der letzten Ausgabe der NÖN, machten sich etliche Landwirte Luft und klagten über den Zustand der Güterwege. Die meisten Güterwege sind nach meiner Einschätzung vierzig Jahre alt und noch älter. Damals wurden diese Wege mit moderatem Gewichten belastet. Heute werden die Maschinen immer größer und schwerer. Eine sechsreihige Rübenvollerntemaschine kann bis zu 40 Tonnen wiegen.

NOEN

Oftmals werden riesige Rübenhalden gleich auf dem Feld angelegt, diese werden dann mit Radladern auf Kraftwagenzügen verladen, die nicht selten 50 Tonnen und mehr wiegen. Der neueste Trend geht auch zu den billigen dreiachsigen Schrottanhängern, von Transportunternehmern abgestoßen, da diese kein Pickerl mehr bekommen würden – um den Kilopreis gekauft, 10 km/h-Taferl drauf, aufknallen bis zu 30 Tonnen und mit 50 km/h über die Güterwege brettern.

Entweder ist es Gier oder Unachtsamkeit, dass man so knapp neben dem Güterweg ackert, wodurch gleich der geschotterte Unterbau mit herausgerissen wird. Diese Aufnahmen wurden gleich neben der Halle unseres Ortsvorstehers geschossen. Auch Landwirt. Mehr sag ich nicht …

G. Scharinger, Mariathal

Leserbrief zum Bericht „Aufschrei der Bauern“ aus der Hollabrunner NÖN 03/2019