Wozu ein "Sündenbock?. Ich finde es sehr dreist hier eine Lehrerin quasi als "Sündenbock" darzustellen!

Erstellt am 24. Februar 2021 (10:56)

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich finde es sehr dreist hier eine Lehrerin quasi als "Sündenbock" darzustellen! Der Coronavirus springt nicht gezielt von Mensch zu Mensch, so dass man eine Person als Verantwortliche darstellen muss. Das Infektionsgeschehen in einer Volksschule ist nicht nachzuvollziehen, vor allem weil besagte Lehrerin sich selbst wahrscheinlich bei Schülern angesteckt hat - die ja wie bekannt ist - meist symptomlos bleiben.

Also ich würde noch einmal überdenken, ob es nötig ist, eine einzelne Person so hervorzuheben (bei über 20 positiven Fällen)!

K. B. aus dem Bezirk Wr. Neustadt

Leserbrief zum Artikel "Enzesfeld-Lindabrunn: 23 Volksschul-Kinder abgesondert".