Zählt in unserer Welt wirklich nur mehr Besitz?. Dies ist mein erster Leserbrief. Als ich den Artikel gelesen habe, würde mir bewusst, wie sehr unsere Gesellschaft auf den Schutz von Hab und Gut ausgerichtet ist.

Erstellt am 01. März 2020 (13:37)

Scheinbar zählt in unserer Welt wirklich nur mehr Besitz. Paradox ist für mich, dass ein Vergehen gegen Leib und Leben, etwa eine Vergewaltigung vergleichsweise milde bestraft wird, sogar mit Fussfessel teilweise. Ich finde diese Tatsache gelinde gesagt eine Sauerei. Was bedeuten ein paar gestohlene Dosen Fisch für den Supermarkt und was bedeutet ein Akt der Gewalt für ein Opfer? Sollte man das in der Judikative nicht überdenken????

Waltraud Köllnhofer, Breitenau

Leserbrief zum Artikel "Ein Jahr Knast für Butter und sechs Dosen Thunfisch"