„Augenmaß bewahren“. "Man muss sich wundern, welches Maß an Realitätsverweigerung ein freiheitlicher Politiker aufbringt. Tatsache ist, dass 99 Prozent der Hundebesitzer ihren Hund verantwortungsvoll und ohne Bissfolgen aus Konflikten führen."

Erstellt am 12. November 2019 (13:16)

"Darüber hinaus wird diese Regelung bei Bissen innerhalb der eigenen Familie überhaupt nichts helfen. Stattdessen wird die überwiegende Mehrheit der Hundehalter
bestraft und kriminalisiert.

In anderen Bundesländern gibt es den Listenhund gar nicht. Gibt es in diesen Ländern mehr Vorfälle oder ist der Listenhund vielleicht nur ein zusätzliches Körberlgeld für die Gemeinden?

Ich glaube, dass die Information und Aufklärung des Hundehalters der Schlüssel für eine nachhaltige Verbesserung der Situation ist. Darüber hinaus darf man die zahlreichen Hunde nicht vergessen, die dem Menschen als Assistenzhund, Therapiehund oder als Gebrauchshund in diversen Einsatzgebieten dienen. Die meisten Mensch-Hunde-Teams kommen ohne Zwischenfälle durchs Leben.

Ich ersuche daher, das Augenmaß zu bewahren und nicht mit Schnellschüssen die Lebensbedingungen für Hund und Herrl unnötig zu erschweren."

Bernhard Bauer, ÖKV-Hundetrainer (Bezirk Hollabrunn)