"Hunde waren immer treue Freunde". "Ich habe bereits Einspruch gegen dieses Gesetz erhoben. Es ist realitätsfern und bringt keine Verbesserungen in irgendeine Richtung. Man kann Hunden nicht stundenlang einen Beißkorb anlegen, immer wenn man außer Haus ist. Hunde pauschal unter Generalverdacht zu stellen, hilft niemandem und ist ungerecht."

Erstellt am 12. November 2019 (13:12)

"Wer wird sich einen Hund aus den ohnehin total überfüllten Tierheimen holen, bei diesen Auflagen? Wer wird noch mit einem Tierheim-Hund spazieren gehen, wenn durch solche Maßnahmen für die Tiere ein extrem schlechtes Image aufgebaut wird? Wie begegnen sich zwei Hunde, die nur noch durch einen Beißkorb miteinander kommunizieren können? Das ist unnatürlich und führt zu Aggression. Und welches Bild ergibt sich, wenn man nur noch Hunde mit Beißkorb auf der Straße sieht? Das führt doch dann automatisch dazu, dass man glaubt, dass alle Hunde gefährlich sind.

Wichtiger wäre, dass die Menschen wieder lernen, mit Hunden umzugehen. Hunde gehören seit Jahrhunderten zu uns Menschen und waren immer treue Freunde. Das sind sie auch heute noch und so müssen wir sie auch behandeln."

Charlotte Ludwig, Würmla
(Bezirk Tulln)