Randalierer attackierte Sanitäter im Bezirk Lilienfeld. Auf dem Weg ins Landesklinikum Lilienfeld hat am Sonntag ein Randalierer einen Sanitäter attackiert. Zudem hat der nach Polizeiangaben amtsbekannte 21-Jährige ein Rettungsfahrzeug erheblich beschädigt. Er wurde angezeigt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 08. Mai 2018 (16:32)
zVg
Heftiger Vorfall am Weg ins Landesklinikum Lilienfeld.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich mitteilte, war der junge Mann in den frühen Morgenstunden reglos im Ortsgebiet von St. Veit an der Gölsen (Bezirk Lilienfeld) gelegen und von der Besatzung eines Rettungswagens aufgenommen worden. Während der Fahrt schlug er mit Fäusten auf einen Sanitäter ein, trat eine Seitenscheibe aus der Schiebetür und kletterte ins Freie.

Der Beschuldigte blieb danach laut Polizei bis zum Eintreffen einer inzwischen alarmierten Streife im Kreisverkehr Traisen (Bezirk Lilienfeld) reglos auf der Fahrbahn der B18 liegen. Der offensichtlich alkoholisierte Mann wurde zur Untersuchung in das Landesklinikum Lilienfeld gebracht. Er war unverletzt.

Der ebenfalls 21-jährige Rettungssanitäter erlitt durch die Faustschläge Kopfverletzungen. Er wurde im Landeskrankenhaus Lilienfeld ambulant behandelt.