Stift Lilienfeld rüstet sich für das Pyrker-Jahr

2022 wird im Stift Lilienfeld der 250. Geburtstag von Abt Pyrker gefeiert – mit Ausstellung, Konzerten und Buchpräsentation.

Erstellt am 16. Oktober 2021 | 05:34
440_0008_8201272_lil41liabtpyrker.jpg
„Die Pyrker-Feiern beginnen mit einer Reise nach Venedig vom 4. bis 7. Mai. Wenn alles gut geht, kommt dabei auch eine Begegnung mit dem Patriarchen von Venedig zustande“, kündigt Abt Pius Maurer, hier vor einer Pyrker-Büste, an.
Foto: Wohlmann

,,Abt Johann Ladislaus Pyrker war der bedeutendste Abt des Stiftes Lilienfeld“, betont Pius Maurer, der amtierende Vorsteher des Zisterzienserstiftes.

Als Pfarrer von Türnitz rettete Pyrker den dortigen Markt in den Franzosenkriegen vor dem Niederbrennen durch wütende französische Soldaten. In seiner Amtszeit als Abt von Lilienfeld (1812 bis 1819) wurde das Stift nach einem verheerenden Brand wieder aufgebaut. Später freute sich Pyrker (siehe ganz unten) über die Ernennung zum Patriarchen von Venedig.

2022 wird im Stift Lilienfeld der 250. Geburtstag von Ladislaus Pyrker (1772 bis 1847) gebührend gewürdigt, die ersten Vorbereitungen sind angelaufen. „Die Pyrker-Feiern beginnen mit einer Reise nach Venedig vom 4. bis 7. Mai. Wenn alles gut geht, kommt dabei auch eine Begegnung mit dem Patriarchen von Venedig zustande“, gewährt Stiftsabt Pius Maurer Einblicke.

Sonderbriefmarke ist auch geplant

Ein Pyrker-Schwerpunkt ist für den 27. Mai 2022 terminisiert: Da soll eine personalisierte Sonderbriefmarke mit einem Bild des einst mächtigen Abtes präsentiert werden. Außerdem ist durch den Briefmarkenverein St. Gabriel ein Sonderpostamt im Stift Lilienfeld geplant.

Gleichzeitig soll hier am 27. Mai eine Pyrker-Ausstellung eröffnet und ein neues Buch über den einstigen Abt präsentiert werden. Das Werk ist übrigens fast fertig. „Es stellt eine Anekdotensammlung mit Zeichnungen zu seinem Leben dar und soll auch in anderen Orten, in denen Pyrker gewirkt hat, präsentiert werden“, gibt Abt Pius Auskunft.

Im Zeichen von Pyrker wird weiters die Sommerakademie Lilienfeld 2022 stehen. „Einzelne Konzerte im Laufe des Jahres sollen immer wieder auf Musik aus der Zeit von Pyrker hinweisen. Zwei Gedichte von Pyrker wurden sogar von Franz Schubert vertont: ,Das Heimweh‘ und ,Die Allmacht‘. Es soll zumindest zwei Schubertiaden geben“, präzisiert Pius Maurer. Und: Während des Jahres 2022 sind einzelne Festmessen vorgesehen, zu denen besondere kirchliche Würdenträger eingeladen werden.

Der Abschluss der Feierlichkeiten ist für den 2. November 2022, das ist der 250. Geburtstag von Johann Ladislaus Pyrker, reserviert. Am Programm steht ein feierliches Requiem in der Stiftsbasilika samt besonderem Gedenken an den Geistlichen.