Leiterin der Jungschar hört auf. Kindermette, Kinderkreuzzug und musikalische Messen: Melanie Fahrafellner hat die Kirche belebt. Jetzt zieht sie sich zurück.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 03. Juli 2019 (03:02)
Franz Hollaus
Sie hat die Jungschar in Traisen viele Jahre belebt: Melanie Fahrafellner. Für ihren Einsatz dankten ihr Ines, Ruth und Lena Köberl, Diana Renz, Jana Schausberger, Julia Buchner, Lena Schausberger (vorne, von links), Anika Hartmann, Johanna Buchner, Mario Hartmann, Franz Berger, Maria Bollwein (Mitte, von links), Magdalena Berger, Abt Pius Maurer und Anneliese Renz (hinten, von links).

Sie hat die Traisner Jungschar wie kaum eine geprägt: Melanie Fahrafellner. Doch jetzt zieht sich die 23-jährige Traisnerin aus zeitlichen Gründen zurück. „Ich will mich nun vermehrt meiner Tätigkeit als Tanzpädagogin in Kirchberg und Traisen widmen“, erzählt die Kindergartenpädagogin, die ab Herbst im St. Veiter Kindergarten ihren Dienst versehen wird. Selbst einst Mitglied bei der Traisner Jungschar hat sie diese vor rund zehn Jahren übernommen und sich mit viel Herzblut engagiert.

Ob die Gestaltung von musikalischen Messen, die Durchführung des Kinderkreuzwegs oder – als jährliches Highlight – die Kindermette – mit den Mädchen und Buben vom Kindergartenalter bis zu Schülern der Neuen Mittelschule – hat sie der Traisner Kirche ein junges Flair vermittelt. „Die Kinder hatten altersunabhängig immer einen tollen Umgang miteinander“, blickt sie gerne zurück. Ihre Nachbesetzung steht noch nicht fest.