Lilienfelder trauern um Oswald Herster: „Er hinterlässt eine Lücke“

Erstellt am 23. Juni 2022 | 05:18
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8395890_lil25li_ossi_c_privat.jpg
Oswald Herster lieferte bis zuletzt für „Essen auf Rädern“ aus.
Foto: privat
Alt-Stadtamtsdirektor Oswald Herster verstarb unerwartet. Er war stets umtriebig für die Bürger.
Werbung

Der Schock über den Tod von Oswald „Ossi“ Herster sitzt tief. Er verstarb unerwartet am Dienstag der Vorwoche im 68. Lebensjahr.

Oswald Herster war 43 Jahre Mitglied der SPÖ. Im Gemeinderat war er jedoch nie. Er war Stadtamtsdirektor bis 2014 und ab 2015 für „Essen auf Rädern“ unterwegs. „Als SPÖ verlieren wir nicht nur ein langjähriges Mitglied, sondern auch einen guten Freund“, bedauert SPÖ-Stadträtin Annemarie Mitterlehner den Verlust des Parteikollegen. Herster sei „klug und kritisch gewesen“.

„Ich habe am Montag im Badbuffet noch mit Oswald einige Bummerl gespielt, vom nahen Tod war nichts zu erahnen.“

Gleich nach seiner Pensionierung war er bei „Essen auf Rädern“ ein wichtiger Partner. „Ob bei der Zustellung von Essen für die älteren Personen in Lilienfeld oder der Einschulung neuer Teammitglieder – Oswald Herster kannten und schätzten alle“, betont sie.

Als Stadtamtsdirektor war er ein Experte, der Lilienfeld in- und auswendig kannte. Mitterlehner: „Wir kennen ihn auch als Familienmensch, der mit seiner Susi für seine Kinder und Enkelkinder da war. Ossi hinterlässt eine große Lücke!“

Der plötzliche Tod des Stadtamtsdirektors in Ruhe erschüttert auch ÖVP-Bürgermeister Wolfgang Labenbacher: „Ich habe am Montag im Badbuffet noch mit Oswald einige Bummerl gespielt, vom nahen Tod war nichts zu erahnen.“

Herster war beim Fremdenverkehrsverein Lilienfeld ehrenamtlich aktiv und hat eine Gruppe von Freiwilligen, die monatlich an Samstagen das weitläufige Lilienfelder Wanderwegenetz betreuen, organisiert. „Er wird uns nicht nur aus diesem Grund sehr fehlen“, unterstreicht Labenbacher.

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, 29. Juni, um 14.30 Uhr in der Aufbahrungshalle in Lilienfeld statt. Anschließend wird seine Urne zur letzten Ruhestätte begleitet.

Werbung