Lilienfelder Ski-Gebiete mit erster Bilanz zufrieden. Die meisten Lifte in Annaberg, Mitterbach und Mariazell in Betrieb. Nur wenige Absagen bei Buchungen in Weihnachtsferien.

Von Astrid Krizanic-Fallmann. Erstellt am 08. Januar 2020 (04:03)
Bildagentur Waldhäusl
Bildagentur Waldhäusl

Nach Überwindung von Anfangsschwierigkeiten sind die heimischen Skigebiete mit dem Verlauf der Weihnachtsferien zufrieden.

„Sehr gut“, war der Besuch für Geschäftsführer Karl Weber von den Annaberger Liften. Diese gingen zum Jahresende in den Vollbetrieb. Bereits seit 14. Dezember standen die Anlagen Hennesteck, Söllnreith, das überdachte Förderband und das Anna-Land zur Verfügung. Mit 26. Dezember startete die Gemeindealpe in die Wintersaison. „Man merkt, dass viele froh sind, dass es nun endlich losgeht“, kommentiert Katharina Heider-Fischer von der NÖVÖG die Nachfrage im neuen Jahr.

Abgesehen vom kleinen Lift im Tal, waren in Mitterbach die beiden Sesselbahnen und der Birkischlepper geöffnet, neun der 15 Pisten somit befahrbar, unter anderem der Gipfelhang sowie die Freeride-Area.

„Ab der Mittelstation gibt es ideale Bedingungen, die wären auch mit einem Meter Schnee nicht besser“, beurteilt Bürgermeister Alfred Hinterecker die Situation. Die Quartiere in Mitterbach seien zu 90 Prozent ausgelastet gewesen, weiß er. „Es hat um den 25. Dezember einige Absagen aufgrund des Wetters gegeben“, schildert Hinterecker. Eine 80-prozentige Auslastung der Unterkünfte in Annaberg konstatiert indes Katalin Burger vom Gemeindeamt.

Aufgrund der Schneelage nur ein eingeschränkter Skibetrieb auf mehreren Pisten war hingegen auf der Mariazeller Bürgeralpe möglich.