Vereinsleben der Naturfreunde wurde reaktiviert. Wanderungen, wöchentliche Nordic-Walking-Treffs und Radtage finden wieder statt. Nachmittag für Nachwuchs steht am 26. Juni ebenfalls auf dem Programm.

Von Astrid Krizanic-Fallmann. Erstellt am 07. Juni 2020 (03:35)
Christine und Hans Bandion sowie Gertrude und Walter Daxböck (v. l.)erkundeten bei einer Wanderung die Erlaufschlucht.
privat

Nach dem coronabedingten Lockdown beginnen die Naturfreunde Annaberg nunmehr mit der Aktivierung ihres Vereinslebens.

„Wir werden jene Veranstaltungen durchführen, die wir trotz der Einschränkungen und Auflagen der Regierung mit Freude machen können“, sagt Obmann Walter Daxböck. Neben verschiedenen Wanderungen finden wieder ab Donnerstag, 4. Juni, die wöchentlichen Nordic-Walking-Treffs für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis unter der Begleitung von Christine Bandion sowie Walter Karner statt. Treffpunkt ist jeweils um 18 Uhr beim Feuerwehrhaus Schmelz.

Vom 25. bis 28. Juni stehen die Radtage an der südsteirischen Weinstraße am Programm. Abgesagt wurde jedoch bereits das Klettern im Hochseilgarten und die traditionelle Sonnwendfeier.

Um den Nachwuchs wird man sich am Freitag, 26. Juni, beim „Nachmittag für kleine Naturfreunde“ kümmern. „Wir werden uns auf die Suche nach kleinen Bewohnern in der Natur machen, um sie dann mit Becherlupen genau zu betrachten“, verrät die Referentin für Kinder und Jugend, Hillamaria Kriener. „Die Hygienemaßnahmen können wir einhalten, indem wir uns nur im Freien aufhalten, genügend Abstand halten und uns die Hände waschen“, ergänzt sie.

Bei den Erwachsenen ist als Sicherheitsvorkehrung zudem Grüßen durch Zuruf angesagt. Vorerst gibt es laut Obmann Walter Daxböck überdies keine Fahrgemeinschaften mit Personen außerhalb der Wohngemeinschaft.