Neue Ausstellung im Heimatmuseum Kaumberg

Das Heimatmuseum begrüßt seine Gäste mit einem neuen Thema. Die Araburg steht im Mittelpunkt.

Erstellt am 22. Oktober 2021 | 04:06
440_0008_8209018_lil42_kaumbergmuseum.jpg
Museumsdirektor Roland Herold präsentiert stolz die neue Ausstellung, die sich der Araburg widmet.
Foto: Halbwax

Die Herrschaft der Araburg und das dazugehörige Leben im Dorf: Mit diesem Thema beschäftigt sich die neue Ausstellung im Heimatmuseum. Seit 9. Oktober ist diese zu bestaunen.

„Nach der Pandemie hatten wir nur eine kleine Verlegenheitsausstellung, wo wir ein paar Schätze aus dem Archiv gezeigt haben“, erklärt Museumsdirektor Roland Herold. Man sei nun froh, wieder ein „richtiges“ Thema gefunden zu haben. Die neue Ausstellung wirft einen Blick auf das Leben im Mittelalter. Einerseits auf das Leben der Burgherren und des Adels. Anderseits auf das gemeine Volk, die Bauern und Handwerker aus dem damaligen Kaumberg. Es wird ebenfalls die Geschichte der Leibeigenen beleuchtet, welche bis 1782 keine wichtigen Entscheidungen ohne die Erlaubnis des Gutsherren treffen durften. „Ursprünglich hatten wir sogar eine andere Ausstellung geplant, welche sich mit der Wallfahrt in Niederösterreich und Kaumberg beschäftigen sollte. Zeitlich war das allerdings nicht möglich“, erzählt Direktor Herold. Alles rund um die Wallfahrt möchte man nun im kommenden Frühjahr zeigen.

Im Zuge der Eröffnung gab es zudem ein weiteres Schmankerl für die Besucher. Am Eröffnungstag hatte das Museum bis spät in die Nacht seine Pforten geöffnet und man konnte bis 22 Uhr über die Geschichte der Araburg lernen. „Grundsätzlich waren wir mit dem Abend zufrieden, auch wenn etwas mehr Werbung nicht geschadet hätte“, so Herold.