Spitzenwerte für das Lilienfelder Spital

Lilienfeld holte wieder Titel des best bewerteten Klinikums unter 300 Betten. Auch keine andere Chirurgie-Station im Land schaffte einen besseren Wert.

Markus Zauner
Markus Zauner Erstellt am 26. September 2021 | 05:33
440_0008_8182875_lil38lisoitalpressebild_2.jpg
Vorstand Helmut Krenn, der stellvertretende ärztliche Standortleiter Primar Alfons Schaurhofer, die stellvertretende pflegerische Standortleiterin Elisabeth Nemec, der kaufmännische Standortleiter Günther Suppan, Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Vorstand Konrad Kogler (v. l.) bei der Überreichung der Auszeichnung ans Lilienfelder Spital.
Foto: Robert Herbst

Alle Jahre wieder wird sie durchgeführt, alle Jahre wieder bringt sie Spitzennoten für das Landesklinikum Lilienfeld – die Patientenbefragung.

Im Detail schaffte das Spital mit 96,8 von 100 möglichen Punkten in der Gesamtbewertung ex aequo mit Waidhofen/Ybbs Platz eins bei den Kliniken unter 300 Betten. Eine Top-Auszeichnung gab es auch für die Bettenstation A1, die mit 97,4 Punkten den besten Wert der Chirurgie-Stationen einfuhr.

Die weiteren abgefragten Kategorien lieferten für das Landesklinikum Lilienfeld zudem Spitzennoten: Das Pflegeteam wurde mit 97,7 Punkten beurteilt (Platz sechs), das Ärzteteam erhielt 96,2 Punkte (Platz 5), das Infomanagement 96,2 Punkte (Platz 9) und die Servicequalität 92,9 Punkte (Platz 6).

„Wir bedanken uns herzlichst für das großartige Engagement und den unermüdlichen Einsatz, trotz Corona-Krise, all unserer MitarbeiterInnen,“ zeigt sich die Klinikleitung naturgemäß erfreut.

Die Erhebung fand von Anfang September bis Anfang November 2020 statt. Gut die Hälfte der behandelten Patienten füllte den Fragebogen aus. Pandemiebedingt wurden die Ergebnisse erst jetzt präsentiert.